Sergej Tischtschenko arbeitete nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl als Liquidator, fuhr dafür täglich in das atomverseuchte Gebiet. Seine Heimat musste er sieben Jahre später verlassen. Sein Dorf wurde umgesiedelt. Ariane Dreisbach hat ihn getroffen.