Ostukraine – für viele in Europa ist diese Bezeichnung ein Synonym für einen Konflikt geworden, der bereits mehr als 10.000 Leben gefordert und unzählige Menschen zur Flucht gezwungen hat. Doch die Ostukraine ist viel mehr noch eine europäische Region im Aufbruch, in der aus vielerlei zivilgesellschaftlichem Engagement und dem Wunsch nach Veränderung Neues entsteht. Von den schwierigen Auswirkungen des Konflikts, aber auch von dem komplexen Wandel, dem beharrenden Alten und dem entstehenden Neuen, berichten acht deutsche und acht ukrainische Journalisten. Hier gibt es eine kleine Auswahl der Geschichten aus der Ostukraine.

Der Liquidator

Sergej Tischtschenko arbeitete nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl als Liquidator, fuhr dafür täglich in das atomverseuchte Gebiet. Seine Heimat musste er  sieben Jahre später verlassen. ...

Weiterlesen

Konflikt und Alltag

Seit über drei Jahren halten die Auseinandersetzungen zwischen ukrainischen Soldaten und Separatisten im Osten der Ukraine schon an. Der Konflikt ist allgegenwärtig. Lena von Holt hat mit ...

Weiterlesen

#RavingCharkiw

Maidan-Proteste, Wirtschaftskrise, konservatives Wertesystem: In einer Stadt, die nur 250 Kilometer von einem bewaffneten Konflikt trennen und wo im Winter schon um halb vier die ...

Weiterlesen

Die Feministin

Kaum Geld, wenig Platz, aber eine Mission: Tatiana Isaieva will den Menschen klar machen, was Gleichberechtigung bedeutet. Deshalb hat sie in Charkiw das erste Gendermuseum der ...

Weiterlesen

Die nächste Glaubensgeneration

Orthodoxe Christen sind in der Ukraine die größte Glaubensgemeinschaft. Doch für die nächste Generation ist die Orthodoxie nur eine Religion von vielen. Roland Müller hat ...

Weiterlesen

#FussballMetalist

Der politische Umbruch 2013 beeinflusste auch den Fußball. Geldgeber setzen sich ins Ausland ab. Es begann ein Fußballclubsterben. Auch der Traditionsverein Metalist Charkiw verschwand von ...

Weiterlesen

Der Student

Artym Voytenko hat einen Traum: Er möchte in einem gerechteren Land leben. Er studiert Journalistik und will mit unabhängigerem Journalismus seinen Teil dazu beitragen.

Weiterlesen

Go Charkiw

Die zweitgrößte Stadt der Ukraine ist bei ausländischen Studierenden besonders beliebt. Von 160.200 Studenten im Jahr 2017 kommen 19.600 aus dem Ausland. Rebecca Barth hat ausländische ...

Weiterlesen

#streetart

Es ist unmöglich durch Charkiw zu gehen, ohne Gamlet zu begegnen. Seine Straßenkunst ist bis in die hintersten Höfe verteilt. Er benutzt selten Farben, meist ...

Weiterlesen

Der Straßenkünstler

Jeder in Charkiw kennt Gamlet Zinkovsky und seine Straßenkunst. Hauswände und Hoftore über die ganze Stadt verteilt sind mit seinen Zeichnungen bemalt. Über seine eigene Zukunft denkt ...

Weiterlesen

Goodbye Kommunismus

Kommunistische Überbleibsel wie Hammer und Sichel, Sowjetsterne und Lenindenkmäler sind seit 2015 zu abertausenden in der Ukraine demontiert worden. Ziel der Regierung ist es, alle ...

Weiterlesen

#runningincharkiw

Es sind die letzten Sonnenstrahlen an diesem Dienstag Nachmittag kurz nach drei. In Charkiw beginnt die Rush Hour und wir sind gefühlt die einzigen Jogger. ...

Weiterlesen

Die Juristinnen

Alyona Lukash und Olha Berezina studieren Jura in Charkiw. In ihrer Freizeit versuchen sie den Schwachen der Gesellschaft zu helfen. Das wünschen sie sich auch ...

Weiterlesen

Zwei Leben in Wiltscha

Das Dorf Wiltscha gibt es zwei Mal in der Ukraine. Ein Wiltscha wurde nach dem Reaktorunglück in Tschernobyl evakuiert, das andere daraufhin auf dem Reißbrett ...

Weiterlesen

#KunstimKeller

In Charkiw boomt die Kunstszene. Und wer weiß, wo er danach suchen muss, findet tolle Kunstwerke an ungewöhnlichen Orten. Verena Lammert ist in einem Keller fündig ...

Weiterlesen

Die Geflüchtete

Jelena Michina ist 2014 mit ihrer Familie aus dem Konfliktgebiet in der Ostukraine nach Charkiv geflüchtet. Ihr größter Wunsch ist, eines Tages mit ihrem Mann ...

Weiterlesen

Frauen auf 30 m2

Wenn Männer Highheels tragen und Frauen nach Geldscheinen an der Decke greifen, dann sind sie in Tatiana Isaievas Gendermuseum in Charkiw gelandet. Tatiana will den Menschen ...

Weiterlesen

Jelenas Flucht

Seit 2014 wütet in der Ostukraine ein bewaffneter Konflikt. 1,6 Millionen Menschen haben die Regionen Lugansk und Donezk seitdem verlassen. 100.000 sogenannte Binnenflüchtlinge leben in Charkiw. Jelena ...

Weiterlesen

Der Professor

Maksym Balaklytskyi ist Professor für Journalistik an der Nationalen Karasin-Universität von Charkiw. Für die Zukunft der Ukraine wünscht er sich besonders eines: Weisheit.    

Weiterlesen

Die Analystin

Oleksandra Deineko ist Analystin und berät Ministerien und Regierungsorgane bei der Umsetzung von Reformen. Sie verfasst zum Beispiel Gesetzesentwürfe so, dass sie den Leitlinien zur europäischen ...

Weiterlesen