Für die einen ist er ein Freund, der sie durchs Leben begleitet. Einer, mit dem sie sprechen können, wenn sie Rat suchen. Einer, der Ihnen Trost spendet, wenn sie ihn nötig haben. Die anderen haben aufgehört, an ihn zu glauben. Sie zweifeln. Sie hinterfragen: Gibt es einen Gott? Und wenn ja, in welcher Form? Oder ist das alles nur ein großer Zufall?

11 JONA-Stipendiaten haben sich in Berlin auf die Suche nach dem Glauben in der heutigen Zeit gemacht. Woran glauben wir eigentlich und warum? Für ihre Recherchen haben die Autoren Menschen getroffen, die nicht mehr glauben und Menschen, die wieder glauben. Sie haben Menschen getroffen, die etwas für ihren Glauben, ihre Heimat, ihren Beruf oder ihre Familie aufgegeben haben.

Die Geschichten und Recherchen dazu finden Sie in unserem Web-Spezial unter :
http://projekte.jonamag.de/omg/