„Von Bordellen über Sexshops und Museen – das Amsterdamer Rotlichtviertel überlässt nichts deiner Fantasie“, so bewirbt die Stadt Amsterdam das Rotlichtviertel De Wallen. Geführte Touren, Sexmuseen an gefühlt jeder Ecke und Postkarten mit Prostituierten drauf. Viel Werbung für eine Gegend, die der Stadt auch Sorgen macht, sie macht viele der rot beleuchteten Fenster dicht. Was bedeutet das für die Prostituierten? Auf der Suche nach Antworten ist #lekkerjona-Autorin Katharina Fiedler mit besonderer Begleitung durchs Rotlichtviertel spaziert.