Ali durfte im Januar seine Familie aus Syrien nach Deutschland holen. Ibrahim kommt auch aus Syrien. Seine Familie muss noch in Homs ausharren

Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus – also die, die weder den Flüchtlingsstatus noch  Asyl bekommen haben – dürfen ihre Familienmitglieder grundsätzlich nicht nach Deutschland holen. Das gilt so noch bis Ende Juli 2018.

Ab dem 01. August ist der Familiennachzug wieder in Kraft – aber nur in begrenzter Form. Das hat der Bundestag Anfang Februar beschlossen, und der Bundesrat hat dies wenige Wochen später bestätigt.

Für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus bedeutet das: Ab August dürfen sie ihre Familien holen – aber insgesamt nur 1.000 Menschen pro Monat. Migrationsforscher der Bundesagentur für Arbeit schätzen die Zahl der Menschen, die nachziehen wollen, auf etwa 60.0000.